Information zum Thema
Altersabsicherung
Diese Information wird bereitgestellt durch Dipl.-Betriebswirt (FH) Robert Kemmetter.
Altersabsicherung
Altersabsicherung bzw. Vorsorgeplanung
Die Vorsorgeplanung soll für Sie eine finanzmathematische Hilfestellung sein, um zukünftige Deckungslücken erkennen zu können, gibt Ihnen aber auch konkrete Handlungsempfehlungen entsprechend Ihren Wünschen und Vorstellungen an die Hand. Die Vorsorgeplanung umfasst daher mehrere Stufen.

Als erstes erfolgt die Analyse Ihrer persönlichen Versorgungs-/Situation. Neben Ihren persönlichen Daten ist hier das Bruttojahreseinkommen ein sehr wichtiger Wert.

Im nächsten Schritt wird Ihr Rentenbedarf ermittelt. Die Grundlage für Ihre persönliche Altersvorsorgeberatung ist die Ermittlung der Rente, die Sie im Alter benötigen, um Ihren Lebensstandard zu erhalten. Die Inflation wird dabei ebenso berücksichtigt wie bereits bestehende Versorgungen, wie beispielsweise ein Riestervertrag.

Noch vor 20 Jahren kam man zu dem Ergebnis, dass ca. 70 % vom letzten Nettoeinkommen erforderlich sind. Diese Faustformel gilt heute nicht mehr. Der Bedarf liegt derzeit schon bei ca.80 % des letzten Nettoeinkommens - Tendenz steigend.

Im nächsten Schritt wird nach Ihren Anlagewünschen gefragt. Diese Fragen beziehen sich z. Bsp. auf die Verfügbarkeit des Geldes, Vererbbarkeit des Vermögens, Flexibilität usw. Abhängig von Ihren Angaben führt das Ergebnis direkt in den Schichtenvergleich inkl. der konkreten Empfehlung, in welcher der 3 Schichten der Altersvorsorge Ihre Wünsche am besten berücksichtigt werden können. An dieser Stelle noch eine kurze Erklärung der Schichten: Schicht 1 Gesetzliche Rentenversicherung und die Basisrente, Schicht 2. Betriebliche Rente und Riester, Schicht 3: jeder private Altersvorsorgevertrag.

Nach weiteren kurzen Fragen bzgl. Ihrer Risikoneigung erhalten Sie eine konkrete Produktempfehlung. Im letzten Schritt wird Ihnen die Bedarfsdeckung angezeigt, nachdem Sie sich zuvor für eine Vorsorgemöglichkeit entschieden haben.


Tipp zum Schluss:
Da der Bereich der Altersvorsorge in den letzten Jahren nicht gerade einfacher, sondern deutlich komplizierter geworden ist, bringt eine Vorsorgeplanung schon mal das erste Licht ins Dunkel.

Erst wenn man sich bewusst ist, wie hoch die persönliche Deckungslücke ist und welche Schicht für einen die günstigere Variante ist (evtl. kommt auch eine Kombination von Schichten in Frage), kann sich über die Höhe der Sparraten Gedanken machen. Sprechen Sie mich einfach an.



Bei weiteren Fragen zu diesem Thema
oder anderen Versicherungs- bzw. Finanzthemen
stehe ich Ihnen gerne zur Seite.


Informationen über mich erhalten Sie auf meiner offiziellen Homepage:
www.finanzen-versicherungen-kemmetter.de

[ Datenschutz ] [ Impressum ]


Eine Information von Dipl.-Betriebswirt (FH) Robert Kemmetter
Eichstätter Str. 22 - 85072 Eichstätt - 08421/903670
www.finanzen-versicherungen-kemmetter.de